Technische Informatik 2: Grundlagen der Computertechnik by PD Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann, Dipl.-Phys. Robert Schmitz

By PD Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann, Dipl.-Phys. Robert Schmitz (auth.)

Die beiden B?nde Technische Informatik bieten einen verst?ndlichen Einstieg in dieses wichtige Teilgebiet der Informatik. Leser mit unterschiedlichen Vorkenntnissen gewinnen schrittweise einen ?berblick ?ber die ben?tigten elektrotechnischen und elektronischen Grundlagen. Auf dieser foundation werden die Komponenten und Strukturen von heutigen Computersystemen eingef?hrt. Aufgrund des gro?en Erfolges des Werkes liegt nun auch der Band 2 in dritter, ?berarbeiteter Auflage vor. Er schlie?t mit den komplexen Schaltwerken an den Band 1, Grundlagen der digitalenElektronik, an. Ausgehend vom Operationsprinzip des von-Neumann-Rechners werden sowohl CISC- als auch RISC-Architekturen, Kommunikationskan?le, Speicherorganisation und Peripherieger?te behandelt.

Show description

Continue reading

Die Regelung Der Kraftmaschinen: Berechnung Und Konstruktion by Max Tolle

By Max Tolle

It is a copy of a booklet released ahead of 1923. This ebook could have occasional imperfections corresponding to lacking or blurred pages, terrible photos, errant marks, and so forth. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought via the scanning strategy. We think this paintings is culturally very important, and regardless of the imperfections, have elected to convey it again into print as a part of our carrying on with dedication to the protection of published works around the globe. We savour your figuring out of the imperfections within the renovation technique, and desire you take pleasure in this worthwhile publication.

Show description

Continue reading

Das Gußeisen Seine Herstellung, Zusammensetzung, by Chr. Gilles, H. Haake

By Chr. Gilles, H. Haake

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Continue reading

Die asynchronen Wechselfeldmotoren: Kommutator- und by Gustav Benischke

By Gustav Benischke

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Continue reading

Wein: Verstehen und genießen (German Edition) by Wilhelm Flitsch

By Wilhelm Flitsch

Damit ein guter Wein entsteht, muß nicht nur das Wetter stimmen. Wilhelm Flitsch führt in diesem Buch durch die Abläufe der modernen Weinbereitung und erklärt, welche Folge die einzelnen Arbeitsschritte im Weinberg und in der Kellerei auf die Weinqualität haben. Mit dem Wissen des Naturwissenschaftlers und der Begeisterung des Weinliebhabers zeigt er, wie aus Trauben und Hefe Wein wird, welche Möglichkeiten die moderne Kellertechnik bietet und wie sich der Charakter des Weines mittels Degustation und moderner Analysemethoden erfassen läßt.
Rotweine und wichtige europäische Weinbaugebiete werden ausführlicher behandelt als in der 1. Auflage. Aktuelle Themen wie Gentechnologie, integrierter Pflanzenschutz, der "untypische Alterungston" und die Psychologie des Weingenusses runden die Darstellung ab.

Show description

Continue reading

Ingenieurgeologie: Ein Handbuch für Studium und Praxis by Ludwig Bendel

By Ludwig Bendel

1m Frtihjahr 1939 forderte m eh der Springer-Verlag auf, an Stelle der 1929 erschienenen und seit Jahren vergriffenen "Ingenieur-Geologie" von REDLICH TERZAGID-KAMPE eine neue Ingenieur-Geologie zu sehreiben. Da ich iiber reiche praktische und theoretisehe Erfahrungen auf allen Gebieten der Ingenieurgeologie verftige und schon seit 1929 den ersten erdbaumeehanisehen Prtifraum in der Sehweiz fiihre, iibernahm ieh aus Freude an der systematisehen Auswertung des Selbsterlebten und an der gleiehartigen methodisehen Behandlung des gelesenen Tatsachenmaterials die mir gestellte Aufgabe. Meine einzige Bedingung struggle, im Aufbau, in der Auswahl und in der Behandlung des Stoffes frei zu sein. Der Verlag kam in seiner bekannten groBztigigen Weise meinem Wunsche in jeder Hinsieht entgegen. Bei der Begrenzung des Stoffumfanges ging ich davon aus, daB in einer Ingenieur-Geologie grundsatzlieh aIle die professional bleme behandelt werden mtissen, die der Bauingenieur bei seinen Arbeiten mit den Stoffen "Erde" und "Wasser" zu losen hat. 1m folgenden wird zu einigen Fragen, die wahrend der Niedersehrift des Buches auftauchten, Stellung genommen. 1m vorliegenden Buch wurden neben 800 eigenen Untersuchungsergebnissen ungefahr 5000 Beobaehtungsergebnisse aus BticheI'n, Fachzeitschriften, Aufsatzen und Beschreibungen verwertet. Die Quellen sind jeweils am FuBe der einzelnen Seiten oder am Ende eines Absehnittes angegeben. Beim Sammeln der Unterlagen erstreckte sieh mein Briefwechsel beinahe tiber die ganze Welt. Ieh kann hier nieht allen Kollegen einzeln filr ihre oft selbstlosen und weitgehenden Ausktinfte danken. Ich bin mir bewuBt, daB einzelne Probleme nieht so eingehend beschrieben sind, wie es mancher Leser der Ingenieur-Geologie wiinschen konnte.

Show description

Continue reading

Tabellen zur Berechnung von Wasserrohrleitungen (German by H. Marung

By H. Marung

Die vorliegenden Tabellen fur vollaufende Kreisrohre umfassen samtliche in den letzten Jahrzehnten ublichen Rohrdurchmesser von forty bis 500mm. Die 2 Berechnung grundet sich auf die KUTTERsche Formel J = p K2, wo J das relative Gefall bedeutet (hll), P den hydraulischen Halbmesser (DI4) und okay eine vom Rohrdurchmesser abhangige Konstante. Der Wert der Tabellen liegt in ihrer geringen Maschenweite. Bis Q = 25 ljsek betragt sie zero, 1ljsek und geht weiter nicht uber 1 % von Q hinaus, wahrend die bisher veroffentlichten Tabellen bis 50% Maschenweite aufweisen. Der Lei stungsumfang liegt bei allen Rohrweiten in dem Zwischenraum von mindestens 0,10 bis 3,00 m; womit dem praktischen Bedurfnis reichlich genugt wird. Dem gegenuber erstrecken sich die Geschwindigkeiten bekannter Tabellen bei klei nen Rohrweiten nur uber etwa 1 m und gehen bei den groBen bis zu ganz un zweckmiiBigen Hohen hinauf. So ist der praktische Wert aller alteren Tabellen nur gering. guy kann mit diesen Tabellen ohne Interpolation Rechnungen durchfUhren, deren Genauigkeit mindestens derjenigen entspricht, wie sie so1che hydrau lischen Rechnungen an sich erreichen. Die in den Tabellen enthaltenen Werte sind von logarithmischer Genauigkeit und die J -W erte aus mindestens eight Stellen hinter dem Komma auf 6 Stellen abgerundet. Die Arbeit mit den Tabellen ist denkbar einfach: Der gegebene Wert wird in einer der Tabellen aufgesucht und die beiden gesuchten daneben abgelesen.

Show description

Continue reading

Magnetische Werkstoffe, 1st Edition by Dr. techn. Ing. Franz Pawlek (auth.)

By Dr. techn. Ing. Franz Pawlek (auth.)

Die stürmische Entwicklung auf ferromagnetischem Gebiet und die wachsende Bedeutung der Anwendung magnetischer 'Verkstoffe in der industriellen Technik ließ es schon seit einiger Zeit als wünschenswert erscheinen, eine zusammenfassende Darstellung über diese Fragen hera uszu bringen. Der Verfasser folgte deshalb gern der Aufforderung des Herausgebers, "die Werkstoffe" in einem Band der Sammlung geschlossen zu behandeln. Bei Beschränkung auf dieses wichtige und umfangreiche Teilgebiet der magnetischen 'Verkstoffkunde ging guy von der Voraussetzung aus, daß der Industrie mit einem Buch, in dem in der Hauptsache die Anwendungs­ fragen des Gesamtgebietes gründlich abgehandelt sind, zur Zeit besonders gedient sein wird. Bei der Bearbeitung konnte die Zeitschriftenliteratur der Jahre 1930 bis Ende 1950, die zum größten Teil im unique zur Verfügung stand, berücksichtigt werden. Von den älteren zusammenfassenden Werken ist das Buch "Die ferromagnetischen Legierungen" von 1V. S. MESSKIN und A. KUSSMANN besonders erwähnenswert. Inhaltlich muß vieles in ihm nach dem heutigen Stand als überholt angesehen werden, wenn auch sein Aufbau noch immer als vorbildlich angesprochen werden kann. In einer Reihe weiterer, in der Folgezeit erschienener Bücher werden die Werkstoffe nur an zweiter Stelle behandelt. In dem umfangreichen Buch von R. M. BOZORTH "Ferromagnet,ism", das 1951 in long island heraus­ kam, wird der heutige Stand des Gesamtgebietes wiedergegeben. Im vorliegenden Band, in dem ein Querschnitt über die Entwicklung der magnetischen Werkstoffe in den letzten 20 Jahren gegeben wird, konnten diese jedoch sehr viel eingehender gewürdigt werden. Das Manuskript des Buches wurde von Herrn Prof. Dr. W.

Show description

Continue reading

Praktische Energiebedarfsforschung: Basis realistischer by Helmut Schaefer

By Helmut Schaefer

(1) Zur Bewertung der Szenariotechnik vgl. u. a. Schneider/Bohnen, Systemanaly tische EnergiemodeUe as opposed to bedingte Energieverbrauchsprognosen, in: ZfE 1980, 10; Suding, Zur Notwendigkeit der Kernenergie - Der Alternativbericht des (jko-Instituts, in: ZfE 1980, seventy five (2) Fundstellen und Kritik bei Grawe, Energiesparen und Kernenergie - Alternati ven oder Elemente einer "gemischten" Energiepolitik? in: ZfE 1979, 238 (3) Krause, H. Bossel/MUller-ReiBmann, Energiewende - Wachstum und Wohlstand ohne Erdal und Uran, Frankfurt a. M. 1980 (4) Schmitz/VoB, Energiewende? - Analysen, Fragen und Anmerkungen zu dem vom (jko-Institut vorgelegten "Alternativ-Bericht," KFA-Bericht JUl-Spez. seventy three, April 1980 (5) Gemeinsame Stellungnahme von Prof. Dr. H. Schaefer und Prof. Dr. A. Birk hofer, in: Bericht der Enquete-Kommission "ZukUnftige Kernenergiepolitik des Deutschen Bundestags" vom 27. 6. 1980 (Bundestags-Drucksache 8/4341) (6) Vgl. die ErkUirung der VDEW zu einem offen short von Bundesforschungsmini ster Dr. Hauff vom August 1980 (u. a. wiedergegeben im Handelsblatt vom three. nine. 1980 Artikel "Die E-Wirtschaft widerspricht Hauff") (7) Vgl. VGH Baden-WUrttemberg BaWUVBI. 1973, 26 (8) Vgl. die Stellungnahme der VDEW in: Elektriziditswirtschaft 1980, 760 (9) Nachweise bei Grawe, Der Ausbau der Kraft-Warme-Kopplung in der baden wUrttembergischEm Industrie, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen 1979, 244; vgl. ferner Deparade, Chancen und Grenzen der industriellen Kraft-War me-Kopplung, in: Elektrizitatswirtschaft 1978, 437 (10) Vereinigung Industrielle Kraftwirtschaft, KWK-Potential der Industrie in der Bundesrepublik Deutschland, Essen 10. 10. 1979 (m. W. nicht veraffentlicht) (11) Vgl. meinen in Anm. nine genannten Aufsatz (12) VgI. dazu u. a.

Show description

Continue reading