Berechnungen, Konstruktionsgrundlagen und Bauelemente by F. Koenigsberger

By F. Koenigsberger

Der unaufhaltsame technische Fortschritt in der Entwicklung von Herstellungs­ verfahren, Werkzeugen, Werkstoffen, Meßinstrumenten und Steuergeräten spornt den Konstrukteur und Hersteller von Werkzeugmaschinen und den Betriebsmann, der über ihren Einsatz in der Werkstatt entscheidet, an, höhere qualitative und quantitative Leistungen mit geringerem Aufwand zu erzielen. Die sich daraus ergebende Entwicklung kennt kein Anhalten und gönnt dem Be­ schauer keinen Augenblick der Ruhe, in dem der Stand der Dinge gewissermaßen im Bilde festgehalten werden kann. Ein Buch, das sich mit den Beschreibungen der Kon­ struktionen bekannter Maschinenarten, wie Dreh-, Fräs-, Bohrmaschinen usw., zu irgend­ einem Zeitpunkte ihrer Entwicklung eingehend befaßt, kann daher nur von historischem Interesse sein, da die Gefahr besteht, daß beschriebene Konstruktionen bereits veraltet sein können, wenn die Korrekturfahnen aus der Druckerei kommen. Außerdem zeigt sich heute eine Tendenz, in der Mengenherstellung von den üblichen Bauformen der Universalmaschinen abzugehen und für bestimmte Zwecke brauchbare Kombinationen von Schnitt-und Vorschubeinheiten in Maschinenfließreihen, auf zweck­ mäßigen Grundplatten, Betten od. ä. einzusetzen und Einzweckmaschinenaggregate zu schaffen, deren Einzelteile nach Bedarf wieder getrennt und zu anderen Aggregaten zusammengesetzt werden können. Von der Konstruktion der Werkzeugmaschine als untrennbarem Ganzen kommt guy damit zur Konstruktion der Baueinheit, wie sie ver­ schiedene Firmen bereits seit Jahren in dem sogenannten Baukastensystem für ihre eigene Produktion eingeführt haben, und wie sie jetzt in VDI-Richtlinien (Abb. I, S. VI/VII)! festgelegt worden ist.

Show description

Read Online or Download Berechnungen, Konstruktionsgrundlagen und Bauelemente spanender Werkzeugmaschinen (German Edition) PDF

Similar german_4 books

Additional info for Berechnungen, Konstruktionsgrundlagen und Bauelemente spanender Werkzeugmaschinen (German Edition)

Sample text

53), bei der auf einem Schaltbrett die elektrisch gegeneinander verriegelten Schalter (s. S. J gedrungen angeordnet sind. Im Abb. 52. a) Maßverhältnisse des menschlichen Körpers (nach Falle einer elektrischen Störung der InstandhaltungsB. SCHULTE: Arbeitserleichterung München: Hans er 1952; braucht b) Normale Körperhaltung bei der Bedienung einer Maschine; arbeiter die Maschine nicht aus c) Der Greifraum in der Horizontalebene; d) Anordnung der dem Arbeitsprogramm herausBedienungshebel, so daß die Bcdienungsbewegung auf die Körperzunehmen, während er die Fehlerlängsachse gerichtet ist; e) Anordnung der Bedienungshebel, so quelle festzustellen sucht.

59 erhöht werden. 1 Es ist dabei zu beachten, daß eine Verdickung des Flansches zwar eine Erhöhung seines Flächenträgheitsmomentes hervorruft, gleichzeitig aber die Dehnung der notwendigerweise verlängerten Schrauben wächst, was daher eine stärkere Tendenz zum Abheben des Flansches zur Folge hat. Während der Konstrukteur die Teile eines Gestelles, z. B. , so starr zu verbinden sucht, daß sie wie eine Einheit arbeiten, ergeben sich andere Probleme im Falle sich gegeneinander bewegender Teile, wie z.

Zu a) Aus den Angaben über die zu bearbeitenden Werkstücke lassen sich die spezifischen Schnittwiderstände und die vom Standpunkte der Werkstückfestigkeit höchstzulässigen Schnittkräfte sowie die notwendigen Abmessungen derjenigen Teile der Werkzeugmaschine bestimmen, die zur Aufnahme bzw. Abstützung der Werkstücke dienen. Zu b) Die Angaben über die zu verwendenden Werkzeuge dienen, zusammen mit denen über die zu bearbeitenden Werkstoffe, zur Bestimmung der Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeiten, aus denen mit Hilfe der Abmessungen von Werkzeug bzw.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 16 votes